Großprojekt mit fünf Robotern

In unserem neuesten Projekt werden fünf Roboter Kipphebel und dazugehörige Buchsen handhaben. Sowohl Kipphebel als auch Buchsen werden in verschiedenen Varianten als Schüttgut bereitgestellt. Roboter mit Kamerasystemen vereinzeln und richten diese aus. In zwei Stationen werden die Kipphebel bearbeitet und anschließend mit den Buchsen verpresst. Das fertige Bauteil wird von einem Roboter entnommen, in verschiedene Messeinrichtungen und an eine Beschriftungsstation übergeben.

Die ARF Roboterzelle wurde dem Endkunden ausgeliefert. Vor Ort haben wir die Endabnahme durchgeführt und die Mitarbeiter geschult.

Wir arbeiten an einem Konzept für eine Klebezelle in der Kunststoffteile mit Pilzverschlüssen verklebt werden.

Es sind diverse Lackierprogramme für z.B.: BMW Niere und S-Klasse Interieur-Teile entstanden.

Gerne habe ich am Expertentreffen „Innovative Schweißtechnik mit FANUC“ der CENIT AG teilgenommen und einen großartigen Einblick in Theorie und Praxis zur Offlineprogrammierung mit der Fast Suite bekommen.

Zu den Anlagen, welche die Befestigungslöcher von Alufelgen lackieren, haben wir mit einer Optimierungs- und Umbaureihe begonnen.

Zurück